Feste Zahnspangen für Kinder und Jugendliche

 

Je nach Zahn- und Kieferfehlstellung sind verschiedene Behandlungsabläufe erforderlich. Nur mit einer festen Zahnspange lassen sich Zähne kontrolliert dreidimensional bewegen. Dies ist notwendig, um z.B. größere Lücken zu schließen oder Zähne vertikal zu bewegen, um einen tiefen oder offenen Biss zu korrigieren. Solche Bewegungen sind mit einer herausnehmbaren Zahnspange nicht möglich, da diese die Zähne in der Regel nur kippend bewegen kann.

 

Um eine langfristig stabile Position der Zähne zu erzielen, ist es wichtig, dass die Zähne wie Schlüssel und Schloss zueinander passen.

Metallbrackets (sichtbar)

 

Vielen Kindern und Jugendlichen gefällt die Möglichkeit, sich zur Befestigung der Bögen an den Brackets bunte Gummis in verschiedenen Farben auswählen zu können. Da diese Gummis regelmäßig erneuert werden, kann man sich immer wieder eine neue Lieblingsfarbe aussuchen. Mittlerweile ist das Tragen einer festen Zahnspange Normalität und viele Jugendliche möchten die Zahnspange besonders anfangs gerne betonen.

Keramikbrackets (weniger sichtbar)

 

Wenn Patienten eine möglichst unauffällige Behandlung wünschen sind Keramikbrackets eine Möglichkeit, die festsitzende Apparatur möglichst wenig sichtbar zu gestalten.

Erste Hilfe

Erste Hilfe

Dr. Kathy Borgmann

Kapuzinergraben 18-22

52062 Aachen

Fon +49 24 1 / 2 84 35

Fax +49 24 1 / 3 06 60

Mail: dr.kathy.borgmann[a]gmx.de